Kino Fulgor

Das im Corso d'Augusto Nr. 162 gelegene Kino ist der Ort, wo Fellini, wie er in Roma erzählt, auf den Knien seines Vaters seinen ersten Film sieht, Maciste in der Hölle. Oder wo er einen Annäherungsversuch an Gradisca macht, wie er  in Amarcord berichtet. Es ist das Kino, in das er sich mit seinen Star-Porträts zu den demnächst im Kino erscheinenden Filmen freien Eintritt verschafft.    
«Unter der Leinwand waren die Sitzbänke. Wie in Ställen trennte ein Lattenzaun die Plätze des “einfachen Volkes” von den “nobleren”. Wir zahlten elf Groschen, hinten zahlte man eine Lira zehn.» (F. F.)

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.